Linsenoperationen

Refraktiver Linsenaustausch
(Refraktiv Lense Exchange, kurz RLE)

Ein refraktiver Linsenaustausch zur Korrektur der Fehlsichtigkeit und Alterssichtigkeit entspricht quasi einer ‚Äúvorgezogenen‚ÄĚ‚ÄĮKataraktoperation. Vorgezogen deshalb, weil die nat√ľrliche Linse des Auges bei Alterssichtigkeit zwar unflexibel, aber noch klar ist. Es liegt also keine Linsentr√ľbung wie bei einem grauen Star vor, bei der eine Linsenoperation medizinisch angezeigt w√§re. Ziel ist es vielmehr, die Unabh√§ngigkeit von Brille, Lesebrille oder Gleitsichtbrille zu erreichen. Aus diesem Grund wird der Eingriff als ein ‚ÄúRefraktiver‚ÄĚ Linsenaustausch bezeichnet. Die Risiken und Vorteile des Linsenaustausches sind dabei gut gegeneinander abzuw√§gen.

Welche Implantate (Premiumlinsen) werden hierbei verwendet?

Bei den Premiumlinsen f√ľr einen refraktiven Linsentausch wird zwischen bifokalen, trifokalen oder EDoF Multifokal-Linsen unterschieden. Diese Premiumlinsen erm√∂glichen ein scharfes Sehen in mittlerer und weiter Entfernung. Der Verlauf der manuellen Operation gleicht im Grunde exakt der Operation des Grauen Stars (Katarakt-Operation). Vor dem Linsenaustausch informieren wir Sie √ľber alle m√∂glichen Linsen, die zu Ihren Sehgewohnheiten passen.

Wann ist ein Refraktiver Linsenaustausch sinnvoll?

Bei einem refraktiven Linsenaustausch, auch Clear Lens Exchange (CLE) oder Refraktiv Lens Exchange (RLE) genannt, wird die klare nat√ľrliche Augenlinse gegen eine‚ÄĮPremiumlinse‚ÄĮausgetauscht. Dieser Eingriff ist eine Option f√ľr Menschen, die langfristig unabh√§ngig von Brille oder Kontaktlinsen sein m√∂chten, und/oder f√ľr die klassisches Augenlasern oder eine intraokulare Kontaktlinsenversorgung nicht mehr in Frage kommt.

Wie auch beim Grauen Star, kann der Refraktive Linsenaustausch manuell oder mittels Laser erfolgen